Fenster und Musikanlage

Endlich präsentiert sich unsere Kirche wieder ohne Gerüst. Am 07.Mai konnte es nach abgeschlossenen Restaurierungsarbeiten an den Buntfenstern durch die Fa. Losert aus Halberstadt abgebaut werden.

Zugegeben, es hat ziemlich lange gedauert, was in der Erkrankung von Herrn Losert begründet war. Doch nun erstrahlen die Fenster wieder so, wie sie 1909 zu sehen waren. Über Jahre wurden die Fenster durch kleinteiligen Maschendraht vor der Beschädigung von außen geschützt. Dieser Schutz existierte aber nicht mehr, er war schlichtweg dahingerostet. Nun wurden Verbundsicherheitsscheiben eingesetzt und in einem Abstand von ca. 3cm die restaurierten Buntfenster von Innen davor gesetzt. Zwischen Außenscheiben, wie wir sie uns lange ansehen mussten und den Buntfenstern kann nun Luft zirkulieren. Eine erneute Beschädigung durch Schwitzwasser, vor allem aber durch Vandalismus, ist damit ausgeschlossen.

Die Beleuchtungs- und Beschallungsanlage ist ebenfalls fertig und alles wird zusammen am 11.06. durch die untere Denkmalschutzbehörde und die Baureferentin des Kirchenkreises abgenommen werden.

Durch die neue Beleuchtung sind verschiedene Szenarien möglich, etwas ungewöhnlich ist die Beleuchtung, wenn es Konzerte gibt, dann scheinen von der Orgelempore 4 Strahler auf die Musiker und „setzen sie ins richtige Licht“.

Die gesamte Beleuchtung wird mit Fernbedienung geschaltet, was den Installationsaufwand stark reduziert hat und die Eingriffe ins Gebäude minimierte.

Was wird das Nächste sein? Wir denken, dass die Ausmalung der Apsis nun erforderlich ist.

So ist das eben. Arbeit zieht Arbeit nach sich !

 

Klaus-Peter Schweiger