Angedacht

Ostern fällt nicht aus

Denk mal … Da ist Ostern und die Kirchen sind leer. Da rufen die Glocken in der Nacht der Auferstehung und am Osterfeuer entzündet eine Pfarrerin allein die Osterkerze.

Denk mal … Da brennt eine Osterkerze und keiner gibt das Licht weiter. Da ist Ostern und die Kinder suchen keine Ostereier im Pfarrgarten.

Denk mal … So kann, so wird es in diesem Jahr sein, aber ich möchte Sie einladen, genauer hinzuschauen. Da verfolgen viele den Gottesdienst an den Bildschirmen, sie feiern gemeinsam und doch räumlich getrennt.
Da nimmt sich einer eine Ostertüte mit, die am Gartenzaun hängt, und erlebt ganz persönlich Ostern mit Kerze und Ostergeschichte. Da findet einer einen bunten Stein mit lieben Grüßen und bringt ihn der kranken Nachbarin.
Da erklingen ganz zaghaft Flötentöne aus dem Haus gegenüber “Christ ist erstanden!”.
Da läuten wirklich alle Glocken der Stadt gemeinsam, um zu verkünden: Jesus lebt.
Da hängen viele bunte, schön gestaltete Ostereier im Pfarrgarten und jedes einzelne erinnert an die, die jetzt zusammenkommen würden.
Da entstehen Ideen und Möglichkeiten sich ganz neu zu begegnen, denn Ostern fällt nicht aus.

Ostern ist nicht abgesagt. Ostern kann man auch nicht verschieben.
Ostern ist bereits geschehen, damals in Jerusalem. Jesus hat dem Tod, der Dunkelheit, der Traurigkeit, der Resignation die Macht genommen. Daran erinnern wir uns in jedem Jahr und in diesem Jahr auf ganz besondere Art und Weise. Jesus hat längst den Tod besiegt; Ostern kann deshalb nicht ausfallen, wird nicht ausfallen!

So können auch wir Ostern feiern – mitten in der Zeit von Ungewissheit und Angst, mitten in der Zeit von Einschränkungen und Kontaktverbot, mitten in der Zeit neuer Ideen und ungewohnter Wege. Lassen Sie uns gemeinsam darauf hoffen, dass das, was jetzt gewachsen ist, nicht schnell getriebene Wasserschosse werden, sondern Fruchtholz, das Blüten und Früchte hervorbringt. 

Jesus ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden. So grüße ich Sie zu Ostern und bleiben Sie behütet.

 

Pfarrerin Kerstin Schenk