MENUMENU

Geschichte

Zur Geschichte des Kindergartens

Alte KindertadesstätteUnsere KiTa besteht seit 1879. Damals noch ganz bescheiden in Mieträumen im Haus Insel 1. Damals wurde die Einrichtung Kleinkinder-Bewahranstalt genannt.

Ab 1889 zog der Kindergarten bereits in das eigens dafür erbaute Haus unter dem Namen „Elisabeth-Schule“ auf der Insel 6a.
Der Kindergarten war für Kinder gedacht, deren beider Eltern arbeiten.
Wochentags von 8 Uhr bis 17 Uhr war die Kleinkinderschule geöffnet. Die Kinder bekamen für 20 Pfennig in der Woche, täglich ein warmes Mittagessen.
Frau Marie Schreiber, eine zivile Kraft ohne Fachausbildung, hat zu dieser Zeit die Kinder betreut.

historische Aufnahme der Kindertagesstätte1895 kam die erste Diakonisse Marie Hobohm als Gemeindeschwester und 1906 Diakonisse Marie Lux als Leiterin in die Elisabethschule.

Zu dieser Zeit wurden etwa 60 bis 70 Kinder von einer Diakonisse und zwei Helferinnen betreut.
Am 31. Januar 1937 zieht der Kindergarten dann endlich in das Gemeindehaus,
die in zwischen umgebaute alte Kirche von Hasserode, Kirchstraße 18 ein.

altes KircheDie Räume im Gemeindehaus wurden zum Zweck des Kindergartens erweitert, umgebaut und modern eingerichtet. Rund 50 Kindergartenplätze waren nun vorhanden.
Der Kindergarten gehört seit 1945 zur Ev. Christusgemeinde.

Bei mehreren Umbaumaßnahmen entstanden neue, helle Räume für die Kinder. Die sanitären Anlagen wurden erweitert und erneuert. Der Spielplatz erhielt neue Spielgeräte und eine neue Struktur.